Nach irgendetwas suchen...

Lowe-Syndrom

Offizielle Gemeinschaft

Das Lowe-Syndrom (Okulo-zerebro-renales Syndrom) ist eine genetische Erkrankung, von der fast ausschließlich Jungen betroffen sind. Sie ist eine X-chromosomal vererbte Multisystemerkrankung. Die Jungen kommen mit einem grauen Star (Linsentrübung) zur Welt, ihre geistige und motorische Entwicklung ist verzögert und im Laufe der Zeit entwickeln sie Probleme mit den Nieren. Die Lebenserwartung der betroffenen Jungen ist deutlich erniedrigt, sie versterben meist schon im Alter von 20-40 Jahren. Mit einer Häufigkeit von etwa 1:100.000 gehört das Lowe-Syndrom zu den seltenen genetischen Erkrankungen und wird teilweise erst spät bei den Jungen diagnostiziert, da dieses Krankheitsbild wenig bekannt ist. Hauptbetroffen sind: augen, gehirn, nieren, muskeln.

Quelle: Die unten genannten teilnehmenden Patientenorganisationen