Nach irgendetwas suchen...

Infantile maligne Osteopetrose

Offizielle Gemeinschaft

Die infantile maligne OSTEOPETROSE (Marmorknochenkrankheit, MIOP) ist eine seltene angeborene Krankheit, die durch eine erhöhte Knochendichte gekennzeichnet ist. Die OsteoPETROSE kann somit das Gegenteil der OsteoPOROSE genannt werden , bei der eine verminderte Knochendichte vorliegt. Der gestörte Knochenstoffwechsel führt kann bei der MIOP eine Reihe von schweren Symptomen bewirken, wie Hypocalcaemie mit Krampfanfällen, Blutarmut und Blutungsneigung, große Bauchorgane, Atemprobleme und schwere Sehstörungen. Es sind verschiedenen Typen der Osteopetrose bekannt, die zu unterschiedlichen Komplikationen führen können. Die meisten schwerden Formen der MIOP können durch eine allogenen Stammzell- bzw. Knochenmarktransplantation behandelt werden.

Quelle: Dr. Ansgar Shulz